Crosby, Stills & Nash live im Stadtpark

on

Das Urge­stein der Folk Musik der Hip­pie­zeit war am 29. Juni 2013 zu Gast in Ham­burg. David Crosby, Ste­ven Stills und Gra­ham Nash waren in Best­form und begeis­ter­ten die ca. 3000 Fans unter frei­em Him­mel. Es hat­te den gan­zen Tag gereg­net. Kurz vor Beginn der Show klär­te sich der Him­mel auf und die Son­ne schien. Als David Crosby auf die Büh­ne kam, rief er “No rain”, wie damals auf dem legen­dä­ren Wood­stock Fes­ti­val im August 1969. Das Kon­zert begann mit dem Klas­si­ker “Car­ry On”. Es folg­ten u.a. “Teach your Child­ren”, “Love the One you’re with” und “Chi­ca­go”. Sie hat­ten aber auch neue Stü­cke im Gepäck. “Dozens of new songs” teil­te Crosby mit. Mal waren Crosby und Nash im Duett zu hören, mal Gra­ham Nash am Pia­no. Im Lau­fe des zwei­ein­halb stün­di­gen Kon­zer­tes lös­te sich Ste­ven Stills von der Büh­ne und kam auf das Publi­kum zu, und zeig­te, dass er es noch kann: Gitar­ren­so­li. Das Publi­kum war begeis­tert vom mehr­stim­mi­gen Gesang und dem Gitar­ren­spiel. Das Kon­zert schloss mit der Sui­te “Judy Blue Eyes”. Nach einer Zuga­be war es vor­bei. Das waren die “Dino­sau­ri­er” des Folk­rock – live.